Onkologie

Etwa 500.000 Menschen erhalten jedes Jahr in Deutschland die Diagnose „bösartige Erkrankung“. Dank der großen Fortschritte in der Diagnostik und der Therapie haben sich die Heilungsrate und die Lebensqualität krebskranker Menschen in den letzten Jahrzehnten deutlich verbessert. Dennoch bleibt laut Bundesgesundheitsministerium die Krebsbekämpfung eine gesundheitspolitische Herausforderung mit hoher Priorität.

Die Behandlungsabschnitte wie Diagnostik, Operation, Chemotherapie, Bestrahlung, psychosoziale Betreuung und Rehabilitation werden hier als notwendiges Ganzes gesehen.

Die Versorgung mit erstklassigen Rehabilitationsangeboten ist so ein wichtiger Bestandteil einer qualitativ hochwertigen Behandlung von bösartigen Erkrankungen wie dem Krebs. Dies bieten wir in der reha bad hamm.       

Eine Krebserkrankung kann sehr kräftezehrend sein und ist oft verbunden mit verschiedensten Beschwerden durch die Erkrankung oder durch die onkologischen Therapien. Mit einer ambulanten Reha bieten wir Krebspatienten und Patienten mit anderen bösartigen Erkrankungen, z.B. des Blutes, eine Vielzahl hilfreicher Maßnahmen an. Damit wollen wir helfen, Beschwerden zu lindern und die Rückkehr in den gewohnten Alltag zu unterstützen.  

In der reha bad hamm sehen wir unsere Rehabilitanden ganzheitlich. Wir verstehen eine Krebserkrankung als Ereignis mit Auswirkungen auf Körper, Geist und Seele. Für alle Bereiche machen wir unseren Rehabilitanden stärkende Angebote. 


Unser interdisziplinäres Team unterstützt gerne dabei

  • wieder mehr körperliche Fitness und Beweglichkeit zu erlangen
  • die Gesundheit positiv zu beeinflussen
  • wieder beruflich und sozial aktiv sein zu können
  • Strategien einer aktiven Krankheitsbewältigung weiter zu entwickeln

Kurzum: das Leben wieder mehr genießen und aktiv am (Arbeits-)Leben teilhaben können!


Dazu steht uns ein großes und leistungsstarkes Team zur Verfügung: onkologische Fachärzte, Pflegepersonal, Physiotherapeuten, Diplom-Sportlehrer, Ergotherapeuten, Psychologen, Sozialarbeitern, Ernährungsberater, Logopäden, Masseuren und Gymnastiklehrer.  

Unser vielfältiges Angebot wird auf die Leistungsfähigkeit unserer Rehabilitanden, ihre Bedürfnisse und Wünsche bestens abgestimmt. Sie profitieren von unserer engen Zusammenarbeit mit Akutkliniken sowie niedergelassenen Fachärzten.


Die reha bad hamm bietet eine ambulante Rehabilitation für Patienten mit allen bösartigen / neoplastischen Erkrankungen an, z.B. für folgende Indikationen:

  • Tumore der Brust und des weiblichen Genitalsystems
  • Tumore des gesamten Magen-Darmtraktes, inkl. Leber und Bauchspeicheldrüse
  • Urogenitale Tumore wie Prostatakarzinom oder Blasenkarzinom
  • Primäre und sekundäre Tumore (Metastasen) des Gehirns, der Haut, Sarkome (Weichteiltumore)
  • Metastasierende Krebserkrankung mit Metastasen in der Lunge, der Leber, des Skeletts etc.
  • Leukämien und Lymphome
  • Zustand nach autologer oder allogener Blutstammzell oder Knochenmarktransplantation


Reha-Sprechstunde

Unser leitender Facharzt für Hämatologie / Onkologie, Herr Albert Grote-Metke, bietet für Patientinnen und Patienten eine spezielle Reha-Sprechstunde an. Hier besteht zum Beispiel die Möglichkeit über Indikationen zu sprechen, bei denen die Durchführung einer Rehabilitationsmaßnahme sinnvoll ist. Auch für Fragen zur Antragstellung an den jeweiligen Kostenträger steht Herr Grote-Metke gerne zur Verfügung.

Termine für eine onkologische Reha-Sprechstunde werden auf Anfrage unter Telefon 0 23 81 - 8 71 15-0 vergeben.

Während der ambulanten onkologischen Rehabilitation über drei oder gff. vier Wochen werden sie regelmäßig ärztlich beraten und untersucht, zusätzlich gibt es zweimal pro Woche eine „offene ärztliche Sprechstunde“ in der krankheits- und gesundheits-bezogene medizinische Themen in einer Gruppe besprochen werden.



Psychoonkologie

Die Menschen, die zu uns kommen, haben meist eine anstrengende Zeit der Krebstherapie hinter sich. Nun ist endlich Gelegenheit, wieder körperlich fitter zu werden, ins Gleichgewicht zu kommen und die Zukunft in den Blick zu nehmen!

Wir wollen dabei unterstützen, den Schrecken der Erkrankung zu bewältigen und die Lebensqualität wieder in den Fokus zu nehmen.


Konkret helfen wir dabei

  • Die Fähigkeit zur Selbsthilfe und Selbstfürsorge zu stärken
  • Kraftquellen gezielt zu fördern
  • Anspannung, Unruhe und Schlaflosigkeit zu reduzieren
  • Niedergeschlagenheit und Zukunftsängste zu mildern
  • Die Kommunikation mit Partnern, Familienangehörigen, KollegInnen und ÄrztInnen zu verbessern
  • Das Selbstwertgefühl (dem Selbst auch „mit“ Krebserkrankung) wieder zu stärken


Gezielte psychoonkologische Maßnahmen werden in folgender Form angeboten:

  • Vorträge zu Themen der psychischen Gesundheit und Krankheitsbewältigung
  • Ressourcenorientierte Gruppengespräche unter Anleitung und nach wissenschaftlich überprüften Vorgaben
  • Übungen selbstfürsorglicher Methoden wie Achtsamkeit und Imagination


Alle unsere Rehabilitanden erhalten ein psychoonkologisches Eingangsgespräch zur fundierten Diagnostik von individuellen Belastungen und Stärken. Je nach Belastungsausmaß können weiterführende Einzelgespräche mit unserer Psychoonkologin vereinbart werden, um die Krankheitsbewältigung weiter zu unterstützen. Auf Wunsch können auch Gespräche gemeinsam mit Angehörigen geführt werden. Wir klären gemeinsam, welche weiterführenden Hilfen nach Ende der Reha sinnvoll wären, z.B. eine ambulante Psychotherapie, Kontakt zur Selbsthilfegruppe oder Krebsberatungsstelle.


Darüber hinaus bietet das psychologische Team der reha bad hamm u.a. themenzentrierte Gruppen zu folgenden Gesundheitsthemen an:

  • Entspannung (Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen)
  • Schmerzbewältigung
  • Stressbewältigung
  • Raucherentwöhnung

Diese Gruppen können Sie auf Wunsch und in Absprache mit unserem Ärzteteam gerne nutzen.

zurück zum Anfang …